Fatimas Hand Schmuck

Die Hand der Fatima ist eine der wichtigsten Schutzsymbole in Nordafrika und im Nahen Osten und hat ihren Ursprung im islamischen Volksglauben. Sie soll vor allem Schutz vor dem Bösen Blick aber auch vor Geistern bieten. Wobei die Hand sie nicht vertreiben kann bzw. soll, sondern lediglich den Träger schützen soll.

Schutz vor Bösem


Amulett Fatimas Hand Schmuck

Der islamische Volksglaube kennt eine Reihe von verschiedenen Geistern, die im günstigsten Fall mit dem Menschen nur etwas Schabernack treiben, im schlechtesten Fall jedoch richtig böse werden können. Nur in Ausnahmesituationen werden sie sichtbar und die Hand der Fatima soll den Träger vor den üblen Taten dieser Dschinns, so die Sammelbezeichnung dieser übersinnlichen Geistwesen, schützen. Die weitaus wichtigere Funktion dieser schützenden Hand ist jedoch, den Träger vor dem Bösen Blick zu bewahren. Der Böse Blick ist eine in vielen Kulturen verbreitete magische Kraft, bei der der Blick eines Menschen mit magischen Kräften dem anderen Unheil bringen kann etwa in Form von Krankheiten oder Schaden am Besitz und im schlimmsten Fall kann der Mensch, der von diesem Blick getroffen wird zu Tode kommen. Im islamischen Volksglauben kann es aber sein, dass das Opfer diesen Blick oft selbst herauf beschwört, der häufig durch Neid ausgelöst wird. Oft werden im Zusammenhang mit der Hand der Fatima Zeremonien praktiziert, wo etwa zusätzlich duftende Hölzer verräuchert werden, damit diese Schutzfunktion noch unterstützt wird.

Die Hand als Schutz in vielen Kulturen

Die Hand ist in vielen Kulturen ein Schutzsymbol, die Hand der Fatima zeichnet sich durch eine ganz spezielle Symbolik aus. Die geschlossenen Finger und die geöffnete Hand sind weltweit ein Abwehrzeichen und soll zudem auch Kraft und Glück spenden, wenn sie einem anderen aufgelegt wird. Selbst die Zahl Fünf besitzt im orientalischen Raum eine besondere Bedeutung und hat ebenfalls eine Schutzfunktion – speziell vor dem Bösen Blick. Die Symbolik der Hand ist auch in vielen Volksweisheiten begründet, in denen von den Erlebnissen der Fatima berichtet wird, die jedoch meist kein gutes Ende nehmen.

Begleiter im Alltag

Fatimas Hand als Schmuck um den Hals gehängt ist nicht nur ein exotisches Schmuckstück, wer an seine Schutzfunktion glaubt, dem kann sie im Alltag hilfreich zur Seite stehen. Den Schmuck gibt es in den unterschiedlichsten Variationen etwa als kunstvoll verzierte Handfläche oder mit zusätzlich Anhängern an den einzelnen Fingern. In den Herkunftsländern dieses Schutzsymbols wird die Hand der Fatima oft sogar den Tieren umgehängt um sich nicht nur vor Bösem, sondern auch vor Krankheiten zu bewahren.